Allgemeine Geschäftsbedingungen

/Allgemeine Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen 2018-12-04T12:19:32+00:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen Der FilmFanatiker

  1. Allgemeines

1.1 Die nachfolgenden ABG gelten für alle von der FilmFanatiker durchgeführten Aufträge, Angebote und Leistungen.
1.2 Sie gelten als vereinbart mit schriftlicher oder mündlicher Anmeldung des Auftraggebers zu einem Workshop oder Filmausflug von Der FilmFanatiker.
1.3 Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden erlangen keine Gültigkeit, es sei denn, dass der FilmFanatiker diese schriftlich anerkennt.
1.4 Der Kunde verpflichtet sich, die AGB sorgfältig zu lesen und vollständig zur Kenntnis zu nehmen.

  1. Einleitende Bestimmungen

In den unten genannten Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben die genannten Begriffe folgende Bedeutung:

Der FilmFanatiker: Der FilmFanatiker, ansässig in Verbeetenstraat 23, 4812 XH Breda, Niederlande, gemeldet im niederländischen Handelsregister „Kamer van Koophandel te Breda“ mit der Nummer: 66852757.

Workshop/Kurs Vereinbarung: Die Vereinbarung kommt durch schriftliche oder mündliche Anmeldung des Auftraggebers zu einem Workshop/Kurs von Der FilmFanatiker zustande. Dadurch verpflichtet sich Der FilmFanatiker gegenüber des Auftraggebers zum Unterbreiten eines Angebots und dessen Durchführung.

Auftraggeber: Die Partie mit der Der FilmFanatiker eine Workshop/Kurs – Vereinbarung abgeschlossen hat und welche sich nach diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu richten hat.

  1. Vereinbarung und inhaltliche Übereinkunft

Eine Vereinbarung tritt durch das Akzeptieren des Auftraggebers eines Angebots von Der FilmFanatiker in Kraft. Ein Auftraggeber, der den Workshop im Namen anderer Teilnehmer bucht haftet für alle anderen (Mit-) Auftraggeber, die er/sie anmeldet. Bei der Anmeldung eines Minderjährigen ist die schriftliche Zustimmung des gesetzlichen Vertreters notwendig.

  1. Bezahlung

Die Bezahlung wird vor Beginn des eigentlichen Workshops durchgeführt. Sollte sich der Auftraggeber in Geldmangel oder Verzug von finanziellen Verpflichtungen befinden, werden alle aufgewandten Kosten zur außergerichtlichen Leistung der Bezahlung per Rechnung an den Auftraggeber gestellt. Änderungen der Teilnehmeranzahl können bis spätestens 14 Tage vor Beginn des Workshops beantragt werden. Im Voraus des Workshops wird die vorherige Zahlung neu berechnet und entweder erstattet oder neu in Rechnung gestellt. Diese Bezahlung muss vor Beginn der Aktivität stattfinden.

  1. Änderungen durch Der FilmFanatiker

Im Falle erheblicher Umstände behält sich Der FilmFanatiker das Recht vor Programmänderungen vorzunehmen. Im Falle von erheblichen Umständen handelt es sich um Gegebenheiten bei denen die weitere Verbindlichkeit der Vereinbarung gegenüber von Der FilmFanatiker zumutbar ist. Diese Verpflichtung entfällt, sofern die Änderungen dem Auftraggeber zugeschrieben werden können. Der hieraus abgeleitete Schaden wird per Rechnung an den Auftraggeber weitergeleitet.

Sollte die Ursache der Änderungen Der FilmFanatiker zugeschrieben werden können, wird der daraus abgeleitete Schaden per Rechnung an Der FilmFanatiker weitergeleitet. Im Falle von beidseitiger Verschuldung von Änderungen haben beide Parteien ihren eigenen Schaden zu tragen.

  1. Haftung

Der FilmFanatiker übernimmt weder Haftung für Personenschäden, Schäden an Eigentum des Kunden oder Teilnehmer, noch Haftung für Folgen von Ereignissen während des Workshops/Kurses. Sofern der Workshop/Kurs und insbesondere das Endprodukt der Vereinbarung nicht den zuvor geäußerten Erwartungen des Auftraggebers entspricht, ist dieser dazu verpflichtet dies schnellst möglich an Der FilmFanatiker zu kommunizieren. Eventueller Schaden wird durch Der FilmFanatiker erstattet, es sei denn der nachträgliche Mangel ist weder an Der FilmFanatiker, noch an die Person/Organisation mit dessen Hilfe/Mitarbeit die Vereinbarung durchgeführt wurde zurückzuführen, so wie:

  • Der nachträgliche Mangel der Vereinbarung ist dem Auftraggeber zuzuschreiben.
  • Der nachträgliche Mangel der Vereinbarung kann nicht vorausgesehen oder aufgehoben werden und/ oder ist an Dritte zuzuschreiben die nicht bei der Durchführung des Workshops/Kurs beteiligt waren.
  • Der nachträgliche Mangel der Vereinbarung ist aufgrund eines Geschehnisses entstanden, dessen Folgen vom Workshop/Kursorganisator nicht unter Berücksichtigung von großer Sorgfalt vorhergesehen oder behoben werden konnte.

Die Sprache ist von höherer Gewalt: Ungewöhnliche und unvorhersehbare Umstände, die außer Kontrolle derjenigen waren die sich darauf berufen, und deren Auswirkungen nicht mit Vorsichtsmaßnahmen vermieden werden konnten. Sofern der Workshop/Kurs nicht der zuvor ausgesprochenen Erwartung des Auftraggebers entspricht, was weder dem Auftraggeber, noch an Der FilmFanatiker zuzuschreiben ist, trägt jede Partei den eigenen Schaden.

Sofern Der FilmFanatiker für den Ausfall eines Workshops haftet beträgt die Vergütung nicht mehr als den Gesamtbetrag des Workshops/Kurses.

  1. Verpflichtungen des Auftraggebers

7.1 Im Falle, dass der Auftraggeber eine angemessene Durchführung des Workshops/Kurses durch Störung oder Belästigung behindert, kann Der FilmFanatiker diesen vom Workshop/Kurs ausschließen. Alle daraus entstehenden Kosten werden dem Auftraggeber berechnet.

7.2 Bezüglich Teilnehmer, bei denen Der FilmFanatiker feststellt, dass sie unter derartigem Einfluss stehen durch den sie eine Behinderung für Personal, Equipment und andere Teilnehmer und/ oder den Fortgang des Workshops darstellen, behält Der FilmFanatiker das Recht diese Personen aus dem Bereich in dem der Workshop stattfindet auszuschließen.

7.3 Der Auftraggeber hat für die folgenden Einrichtungen zu sorgen: Ein Parkplatz der nicht weiter als 20 Meter vom Eingang des Workshop-Raums entfernt ist, eine gut funktionierende Toilette die mindestens 1 mal pro Stunde von einem Personalmitglied benutzt werden kann, mindestens 1 Überdachung für die Einweisung und bei der Buchung eines Film Battles mit optionalem Filmeabend eine tägliche warme Mahlzeit für die anwesenden Mitarbeiter von Der FilmFanatiker. Mögliche Parkkosten, die während des Workshops/Kurses gemacht wurden, werden dem Auftraggeber berechnet. Bei kulinarischen Workshops sorgt der Auftraggeber für einen Tisch mit Teilnehmeranzahl entsprechenden Sitzplätzen, sowie einen guten CD-Spieler.

  1. Stornierung und Teilnehmerwechsel

Im Falle einer Stornierung der Vereinbarung, ist diese kostenlos bis 30 Tage vor Beginn des Workshops/Kurses einzureichen. Ist dies nicht der Fall, wird Der FilmFanatiker die Kosten des Workshops/Kurses wie folgt in Rechnung stellen: Bei einer Annullierung innerhalb von 30 bis 15 Tagen vor Beginn des Workshops/Kurses wird 50% des Betrages in Rechnung gestellt. Bei einer Annullierung innerhalb von 14 bis 8 Tagen werden 75% des Betrages in Rechnung gestellt. Bei einer Annullierung von weniger als 8 Tagen vor Beginn des Workshops/Kurses wird der volle Betrag, also 100%, des Workshops in Rechnung gestellt.

Bis spätestens 14 Tage vor Beginn des Workshops/Kurses kann der Kunde die Anzahl der Teilnehmer um 15% der zuvor angegebenen Anzahl an Teilnehmern ändern. Bei Änderungen, die diesen Zeitrahmen übersteigen wird bei krankheitsbedingten Ausfällen von Teilnehmern keine Rückerstattung des Preises vorgenommen. Der Kunde hat, wie vereinbart, den gesamten Betrag zu bezahlen. Die Rückerstattung, im Falle von Änderung der Teilnehmerzahl innerhalb von 14 Tagen vor Beginn des Workshops/Kurses, wird spätestens 4 Wochen nach Durchführung der Aktivität abgewickelt. Zusätzlich zum Annullieren ist es möglich Teilnehmer zu tauschen und jemand anderes für die ausgefallene Person einzusetzen. Der Auftraggeber verbleibt als einzelner Ansprechpartner für das Team von Der FilmFanatiker bezüglich der Bezahlung des noch ausstehenden Teils des Workshops.

  1. Kundenumgang

Ein festgestellter Mangel in der Durchführung der Vereinbarung muss so schnell wie möglich an das Team von Der FilmFanatiker berichtet werden, sodass letzteres eine geeignete Lösung für das Problem arrangieren kann. Sofern ein bestehender Mangel nicht entsprechend beseitigt wurde, muss dieser innerhalb eines Monats nach dem Workshop schriftlich und mit ausreichender Begründung belegt bei Der FilmFanatiker eingereicht werden. Innerhalb von 30 Tagen wird der Kunde schriftlich eine inhaltliche Reaktion bekommen.

  1. Schlussbestimmungen

10.1 Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Hauptsitz von Der FilmFanatiker, Ronde Slagen 12, 4823 LG, Breda, Niederlande.
10.2 Der FilmFanatiker behält sich das Recht vor die AGB zu ergänzen oder zu ändern.
10.3 Der Kunde/Auftraggeber erkennt durch die Auftragserteilung diese AGB an.